25.06.2019 (Quelle: leichtathletik.de):
Heute in den Flash News unter Leichtathletik.de, was für ein Zufall. Die Springen mit Musik "Originale" wissen was gemeint ist 😊

Fabian Heinles Formkurve zeigt nach oben
Fabian Heinle (VfB Stuttgart) hat am Sonntag beim „Springen mit Musik“ in Weisenbach seine aufsteigende Form mit 7,87 Metern gezeigt. Der EM-Zweite siegte mit Stadionrekord vor Yannick Roggatz (LG Weinheim; 7,35 m) und Max Kottmann (VfB Stuttgart, 7,34 m). Bei den Frauen setzte sich die Rumänin Alina Rotaru (6,53 m) ebenfalls mit Stadionrekord gegen Anna Bühler (VfB Stuttgart; 6,38 m) und Lisa Maihöfer (LC Rehlingen; 6,25m) durch. Gute Weiten gab es auch für den Nachwuchs. In der Klasse U18 siegte Mikaelle Assani (LG Region Karlsruhe) mit 6,11 Metern, in der U20 flog Julia Kußmann (TV Helmsheim) auf 6,09 Meter. pm/alex


Lutz Dombrowski wird 60
Lutz Dombrowski feiert am Dienstag (25. Juni) seinen 60. Geburtstag. Der heutige Sportlehrer und Leichtathletik-Trainer bei der LG Staufen wurde 1980 Olympiasieger im Weitsprung. Ein ausführliches Porträt lesen Sie in der Rems-Zeitung.


Auch auf diesem Wege nochmals herzlichen Glückwunsch von uns πŸ€.


25.06.2019 (Quelle:BLV-online.de):
Montag 24. Juni 2019  ::  09:26 BLV
Weit- und Dreisprungmeeting der LAG-Leichtathleten

Mit vier neuen Stadionrekorden und deutschen Spitzenleistungen übertraf das Weit- und Dreisprungmeeting der LAG Obere Murg in Weisenbach alle im Vorfeld gestellten Erwartungen.

Den Männer-Weitsprung krönte Vize-Europameister Fabian Heinle mit einer neuen Saisonbestleistung von 7,87 Meter.
Bei den Frauen schraubte seine Vereinskameradin Alina Rotaru (VfB Stuttgart) den Stadionrekord auf 6,53 Meter. Auch im Dreisprung gab es zwei neue Stadionrekorde.
Schon im Vorfeld hatten die zahlreichen Meldungen die Ausrichter an den Rand des Möglichen gebracht. Nach der wetterbedingten Absage des Tübinger Soundtrack-Meetings am Samstag kamen noch weiteren Startanfragen, darunter die Gruppe aus Stuttgart mit dem Silbermedaillengewinner von Berlin 2018 an der Spitze.
„Das Meeting ist so gut besetzt wie noch nie“, freute sich LAG-Ehrenvorsitzender Adi Marxer bei der Vorstellung der Athleten, und sprach zurecht von „deutscher Spitzenklasse“. Schon im C- und B-Wettkampf der Weitspringer purzelten nur so die Rekorde und Bestleistungen. War am Anfang der drehende Wind noch etwas hinderlich, so profitierten die Springer im Lauf des Wettkampfs immer mehr vom stabil bleibenden Rückenwind.
Fabian Heinle sorgte dann auch für den ersten Höhepunkt. Der Vize-Europameister im Trikot des VfB Stuttgart feierte auf dem Sportplatz am Sennel einen gelungenen Saisoneinstieg. Über 7,72 Meter steigerte er sich im fünften Versuch auf 7,87 Meter und reihte sich damit auf Platz drei der deutschen Bestenliste ein, nur zwei Zentimeter hinter dem Karlsruher Julian Howard. Da der Saisonhöhepunkt der Top-Athleten in diesem Jahr erst im Spätjahr bei der WM in Doha (Katar; 28.09.-06.10.) liegt, steigen viele erst jetzt richtig in die lange Saison ein.
Hinter Heinle platzierte sich Yannick Roggatz (TSG Weinheim) mit 7,36 Meter auf Platz zwei knapp vor Max Kottmann (VfB Stuttgart) mit 7,34. Henry Behrens (SSV Ulm) belegte Platz vier mit 7,15 Meter vor dem Karlsruher Kevin Nwaoha (7,12). Der Ötigheimer Simon Walther schaffte in Weisenbach als Sechster seinen ersten Sieben-Meter-Sprung (7,00), doch leider blies bei diesem Sprung der Wind zu stark von hinten. Bei der männlichen Jugend U20 setzte sich Nicklas Sammet (MTG Mannheim) mit 6,67 Meter durch, die Klasse U18 gewann Stefano Lo Ricco (SV Seckenheim) mit 6,51 Meter.
Bei den Frauen war die Rumänin Alina Rotaru (VfB Stuttgart) eine Klasse für sich. Mit 6,53 Meter sprang sie ebenfalls auf Platz drei der deutschen Bestenliste, weitere zwei Versuche mit 6,49 und 6,48 Meter zeigen ihre gute Konstanz. Ihre Vereinskameradin Anna Bühler wurde Zweite mit 6,38 Meter vor Lisa Maihöfer (LC Rehlingen) mit 6,25 Meter und Nina Garay (LGR Karlsruhe; 6,01). Bei den Mädchen U20 freute sich Julia Kußmann (TV Helmsheim) über eine neue Bestweite von 6,09 Meter und auch die U18-Siegerin Mikaelle Assani (LGR Karlsruhe) schaffte mit 6,11 Meter einen neuen Rekord. Beide Weiten bedeuteten Cup-Rekord für die jeweiligen Altersklassen. Assani schob sich zudem auf Rang drei in Deutschland nach vorne, weitengleich mit der Zweiten und nur zwei Zentimeter hinter der Erstplatzierten.
Aber auch die Dreispringer konnten mit großen Weiten und Stadionrekorden zu glänzen. Felix Mairhofer (TSG Weinheim) steigerte seine Saisonbestweite auf starke 15,63 Meter und sicherte damit seinen dritten Platz in Deutschland. Der Freudenstadter Julian Bayer kam dahinter auf 13,79 Meter. Einen neuen Cup-Rekord für die männliche Jugend U20 sprang Mathis Hager (MTG Mannheim). Mit seinen 14,31 Metern schob er sich in der deutschen Bestenliste vom achten auf den sechsten Platz nach vorne. In U18 musste sich Lars Lawo (SR Yburg Steinbach) dieses Mal mit 13,50 Meter begnügen. Auch er ist dieses Jahr schon über 14 Meter gesprungen.
In den weiblichen Klassen gab es viel Spannung um Cup- und Stadionrekord. Bei den Mädchen U18 steigerte sich Rachel Fruchtmann (Yburg Steinbach) auf starke 12,19 Meter und verbesserte den Stadionrekord um drei Zentimeter. Sie verpasste damit den Sprung auf Platz zwei der nationalen Rangliste nur um fünf Zentimeter. Ihre Vereinskameradin Gloria Antonaci sprang als Zweite mit 11,63 Meter ebenso Bestleistung wie Karla Rathmer (Yburg) mit 10,75 Meter bei den W15-Mädchen. Bei den Frauen setzte sich die Dritte der schweizer Meisterschaften, Serena Raffi (TV Wohlen) mit 12,17 Meter gegen die bisherige Cup-Rekordhalterin Wiebke Lyhs (LG Filder; 12,05) durch. Die Wertung U20 entschied Cora Messner (TB Bad Cannstatt) mit 11,53 Meter knapp vor Maryam Möllers (Mannheim; 11,45) für sich.
6cb3cd65e5
Julia Kußmann - TV Helmsheim
10db11540f
Mikaelle Assani - LG Region Karlsruhe
195bf3558f
Alina Rotaru - VFB Stuttgart
1c78b2f860
Fabian Heinle - VFB Stuttgart
0f4008e729
Rachel Fruchtmann - SR Yburg Steinbach
af895f175a
Felix Mairhofer - TSG Weinheim


25.06.2019 (Quelle:BLV-online.de):
Montag 24. Juni 2019  ::  09:33 BLV
Nico Maier stößt Bestleistung beim Weisenbacher Meeting - Cup-Rekord für Johanna Siebler

Zufriedene Gesichter sah man beim Weisenbacher Leichtathletikmeeting in der Steinbacher Ecke bei Trainer und Athleten.

Kugelstoßer Nico Maier (SR Yburg Steinbach) hatte kurz zuvor seine Bestleistung auf 18,46 Meter gesteigert und sich den kurzzeitig verlorenen zweiten Platz in der deutschen Rangliste wieder zurück erobert.
Doch ganz zufrieden wollte Trainer Hermann Oser mit seinem Schützling nicht sein. Zu viele ungültige Versuche, bei denen sich der 19-jährige Modellathlet nicht im Ring halten konnte und die verpassten vier Zentimeter zur Norm für die U20-Europameisterschaften in Boras (Schweden) trübten etwas die Freude. Zumal zumindest einer der ungültigen Versuche nahe an die 19-Meter-Marke herankam. Doch mit seinen 18,46 Meter setzte sich Nico Maier wieder auf Platz zwei in Deutschland und verdrängte im Kampf um die EM-Tickets den Hallenser Jonas Tesch (18,43) wieder auf Rang drei.
Auch „seinen Mädchen“ konnte Hermann Oser zu neuen Bestweiten gratulieren. Antonia Seydel (Yburg) freute sich als Dritte der U20-Jugend über 13,57 Meter und Josefa Metzinger (Yburg) übertraf als Viertplatzierte mit ihren 12,55 Metern die Qualifikationsnorm für die deutschen Jugendmeisterschaften. Den Sieg im U20-Wettbewerb holte sich die U18-Vizeweltmeisterin im Siebenkampf, Johanna Siebler (LC Überlingen) mit neuem Cup-Rekord von 14,15 Meter. Sie ist bereits für die U20-EM in Schweden im Siebenkampf qualifiziert und testete in Weisenbach ihre Kugelstoßstärke. Platz zwei ging an Katharina Schiele (Unterländer LG) mit 13,99 Meter.
Den Wettkampf der Frauen entschied die ehemalige deutsche Jugendmeisterin Lea Riedel (VfL Sindelfingen) mit 14,59 Meter klar für sich. Jessica Weigl (Yburg Steinbach) kam mit 11,83 Meter nah an die anvisierte Zwölf-Meter-Marke heran. In der Jugend U18 setzte sich Alina Henke (TSV Bisingen) mit 14,71 Meter durch und bei den Jungs freute sich Jona Fruchtmann (Yburg) über die neue Bestweite von 14,40 Meter. Altmeister Hans-Jürgen Mitzel von der gastgebenden LAG Obere Murg kam bei den Senioren mit 12,26 Meter zu einem neuen Cup-Rekord in der Klasse M60.
0e02ec1792
Johanna Siebler - LC Überlingen
129e4ef2c2
Nico Maier - SR Yburg Steinbach

25.06.2019 (Quelle:BLV-online.de):
Montag 24. Juni 2019  ::  09:37 BLV
Die großen Höhen fehlten beim Weisenbacher Stabhochsprungmeeting

Die Vorzeichen für große Höhen beim zwölften Sparkassen-Stabhochsprungmeeting in Weisenbach waren von vornherein nicht gegeben. Die deutsche Jugendhallenmeisterin Ella Buchner (LC Überlingen) sorgte mit ihren 3,85 Meter für das beste Ergebnis.

Paul Stößer von der gastgebenden LAG Obere Murg konnte sich über 3,75 Meter und eine neue Saisonbestleistung freuen.
„Wir haben in diesem Jahr eine große Terminkollision mit anderen Stabhochwettkämpfen“, erläuterte Moderator und LAG-Ehrenvorsitzender Adi Marxer den Zuschauern. „In Zweibrücken findet ein großes Meeting statt und dort können die Athleten Geld verdienen. Es ist nicht einfach, jedes Jahr ein hochklassiges Feld ins Murgtal zu bekommen.“ Neben dem Wettkampf in Zweibrücken fanden auch gleichzeitig weitere Stabhochsprungwettkämpfe im Rheinland und in Württemberg statt.
So gebührte der größte Beifall der Zuschauer auf dem Weisenbacher Sportplatz der deutschen Jugendhallenmeisterin Ella Buchner. Die 18-Jährige wollte nach ihren glatten 4,00 Metern in der Halle diese Marke jetzt auch im Freien angreifen. Doch sie kam schwer in den Wettkampf hinein. Ein härterer Stab, der für diese Höhen notwendig ist, bereitete ihr zunächst Probleme. Im dritten Versuch schaffte sie dann ihre Anfangshöhe von 3,65 Meter. Danach übersprang sie gleich im ersten Versuch 3,85 Meter und stellte damit ihre Bestleistung ein, was gleichzeitig auch neuer Cup-Rekord für die Klasse U20 war. Die anschließenden 3,95 Meter, die badischen Jugendrekord bedeutet hätten, riss sie dann aber drei Mal. Am Wochenende bei den süddeutschen Meisterschaften in Koblenz will die etwas enttäuschte Springerin erneut den Angriff auf die Vier-Meter-Marke starten.
Freuen konnte sich dagegen U-20-Springer Paul Stößer. Der LAG-Youngster schwang sich auf seiner Trainingsanlage im ersten Versuch über 3,65 Meter und schaffte danach mit 3,75 Meter eine neue Saisonbestleistung. Auch der Sieger der Männerklasse, Ruben Fraidel (LG Region Karlsruhe), überquerte 3,75 Meter. Seine Vereinskameradin Lara Stolzenberger gewann die Frauenwertung mit 3,15 Meter. Sieger bei den Jungs U18 wurde Peter Dorando (SG Walldorf Astoria) mit 3,31 Meter. Ihm kaum nach stand bei der weiblichen Jugend U18 Selma Langenhorst (LGR Karlsruhe) mit 3,21 Meter. Einen neuen Altersklassenrekord bei den Senioren M65 schaffte Konstantin Beathalter (LG Ortenau Nord) mit 2,61 Meter.
Die Nachwuchsspringer hatten den Wettkampf mit einigen Bestleistungen eröffnet. In der Klasse U16 setzten sich Aaron Gissel (LGR Karlsruhe; M15) und Noel Föllinger (VfL Bellheim) mit jeweils 3,01 Meter durch. In M13 überquerte Simon Tepel (ASV Landau) 2,51 Meter, in M12 Magnus Skupin-Alfa (ETSV Jahn Offenburg) 2,01 Meter. Bei den Mädchen W15 bestätigte Nadia Zoe Schneider (TV Gernsbach) mit 2,51 Meter ihre Bestleistung. Mona Strecker (SR Yburg Steinbach; W14) steigerte sich auf 2,21 Meter.

b6f1ecf340
Paul Stößer - LAG Obere Murg
3eb8d1573f
Ella Buchner - LC Überlingen

23.06.2019:
Springen mit Musik: Stab, Kugel, Drei- und Weitsprung
Danke an alle Athleten, Trainer, Helfer und Zuschauer für die 2 tollen Meetings.
Die Ergebnislisten sind
hier.
Bilder folgen demnächst.

14.06.2019:
Springen mit Musik: Drei- und Weitsprung
Aufgrund der hohen Anmeldezahl für den Weit- und Dreisprung und im Interesse der Athleten haben wir uns entschieden, das Athletenfeld zu teilen und jeweils 2 Gruppen zu bilden.
Die Gruppen/ Reihenfolge ist hier:
Teilnehmerlisten 2019
Bis Sonntag β˜€οΈ


Datum 14.06.2019:
Nicht vergessen, am 18. Juni ist Meldeschluss, für das Meeting am 20. Juni (Stab und Kugel) und am 23. Juni (Weit, Drei, 100m und Schülermehrkämpfe.

Stabhochsprung, Kugelstoßen, Drei- und Weitsprung mit Musik bei der LAG Obere Murg
Weisenbach(mar)-An Fronleichnam und am Sonntag, 23.Juni heißt es in Weisenbach wieder „Springen und Werfen mit Musik“. Bereits zum 12. Mal findet an Fronleichnam das Stabhochspringen unter dem Motto: „Erst am Himmel ist die Grenze“ mit dem Kugelstoßen der Asse statt. Diese beliebten Wettkämpfe nutzen viele Sportlerinnen und Sportler um Qualifikationen zu erfüllen. So sprang vor zwei Jahren die Rekordhalterin im Stabhochsprung Silke Spiegelburg in Weisenbach die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Bereits gemeldet hat in diesem Jahr Ella Bucher vom LC Überlingen, die Deutsche Hallenmeisterin 2019 in der Klasse U20. Sie versucht die Europameisterschaftsnorm von 4,05 Meter zu überspringen. Bereits für die Europameisterschaften qualifiziert ist Johanna Siebler im Siebenkampf. Die Vizeweltmeisterin im Siebenkampf von 2017 hält in Weisenbach den Cup- Rekord in der Klasse U18 beim Kugelstoßen und wird versuchen nun auch in der U20 sich in die Rekordliste einzutragen. Auch für den Nachwuchs und die Senioren/innen wird um 12 Uhr ein Stabhochsprungwettbewerb angeboten. Das Springen der Asse findet um 15.30 Uhr statt. Das Kugelstoßen um 13.45 Uhr statt.
Beim Weit- und Dreisprung (12.30 Uhr und 14.30 Uhr) geht fast die gesamte Weit- und Dreisprungelite im Jugendbereich von Baden- Württemberg an den Start. Mit dabei der Europameisterschaftsteilnehmer von 2018 in der Jugend Nicklas Sammet (MTG Mannheim) im Dreisprung und Rachel Fruchtmann in der Klasse U18 (SR Yburg Steinbach) die mit 12,09m in Deutschland mit ganz vorne ist. Von Württemberg kommen Cora Messner und Lyhs Wiebke, die seit 2018 den Cup-Rekord bei den Frauen hält. Sowohl bei den männlichen- als auch bei den weiblichen Klassen könnten beim Dreisprung in diesem Jahr nicht nur die Cup-Rekorde, sondern auch die Stadionrekorde fallen.
Bereits ab 10 Uhr finden Schülerwettkämpfe für alle Klassen statt.



Datum 14.06.2019:
Wir können die Homepage wieder aktualisieren. Vielen Dank T…. für die Änderung der ZugangsdatenπŸ˜‰

Datum 07.04.2019:
Die Ausschreibung für Werfen mit Musik am 19. Mai 2019 in Langenbrand ist hier .


Pasted Graphic

Datum 03.02.2019:
Vorläufige LAG Termine 2019

17.03.2019: KM Waldlauf in Langenbrand

19.05.2019: Hammerwerfen mit Musik in Langenbrand

20.06.2019: Springen mit Musik – Stab & Kugel in Weisenbach

23.06.2019: Springen mit Musik – Weit, Drei, 100m, Schülermehrkämpfe in Weisenbach

05./06./12.10.2019: Abschlußwettkämpfe der LAG

19.10.2019: 50 Jahre LAG



Datum 25.01.2019:
Trainingslager Zweibrücken 2019:

Pasted Graphic

Datum 21.01.2019:
Die Bilder vom LAG- Nachmittag sind hier .
Viele Spaß!


Datum 20.01.2019:

Pasted Graphic

Pasted Graphic 1

Pasted Graphic


Datum 10.01.2019:
BT- Sportler des Jahres
Unsere Regionalzeitung „ Badisches Tagblatt“ wählt die besten regionalen Sportler des Jahres 2018.
 
Durch Eure Stimme könnt Ihr uns Rasenkraftsportler und Hammerwerfer unterstützen und in der Region weiter bekannt machen.
Durch die Zuschauerzahlen, z. b. bei „Hammerwerfen mit Musik“ kann man sehen, unser Sport ist in der Region bekannt und beliebt.
 
Wir wurden nominiert:

T.V. Langenbrand Männermannschaft Rasenkraftsport.
Wir wurden Deutscher Mannschaftsmeister und Deutscher Meister in der Bundesliga.
Tim Stösser, LAG Obere Murg im Hammerwerfen U20.
 
Bitte unterstützt uns durch Eure Wahl.!  Es kann per Internet online abgestimmt werden. 
www.badisches-tagblatt.de
Damit die Wahl gültig ist, muss dreimal abgestimmt werden. Sportler, Sportlerin und die Mannschaft.
Achtung: Teilnahmschluß ist der 16. Januar.
 
Herzlichen Dank für Eure Wahl.  


Pasted Graphic
Pasted Graphic 1
Pasted Graphic 2
Pasted Graphic 5


Pasted Graphic 3

Pasted Graphic 4


Datum 07.01.2019:
Willkommen in 2019- anbei die ersten LAG- Termine, wir freuen uns auf Sonntag:
13.01.: Familiennachmittag, Festhalle Weisenbach, Beginn 14:30h
19.10.: 50 Jahre LAG obere Murg

Pasted Graphic